Samstag, 21. März 2015

Immer wieder freitags.

" Eine Frau mit Hut, die ist immer gut!"
Gestern war Freitag und wisst ihr eigentlich, was Freitag für ein toller Tag ist? Also jetzt mal abgesehen von Hoch die Hände-Wochenende. Freitag ist bei mir mein persönlicher Hut-Tag♥ Seitdem ich diesen wunderwunder wuuuuuuunderbaren Hut besitze, muss ich ihn ständig tragen, so hab ich einfach den Freitag zum allgemeinen Hut-Tag bestimmt. Wer mitmachen will, immer gerne und auch gerne her mit Huttag-Selfis :D Falls mir einer seins schicken will, ich poste es dann liebend gerne in Facebook:)

Sprüche wie Frau mit Hut, steht ihr gut oder eine Frau mit Hut ist jeden Freitag gut sieht man jede Woche auf meinem Instagram-Account und hört man all around the clock jeden Freitag von mir. Ich liebe Freitag, meinen Hut und meinen Hut-Tag. Seitdem ich auf diese grandiose Idee gekommen bin, versuche ich das völlig zu etablieren und alle möglichen Menschen in meiner Umgebung davon zu Überzeugen :D die einen machens mit, die andern nicht.

Ich finde jeder sollte einen Hut haben und diesen jede Woche tragen, Freitags zum Beispiel. Natürlich ist auch jeder andere Tag akzeptabel, Hauptsache Huttag. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht mehr wann sich das entwickelt hat - diese Liebe zum Hut. (an dieser Stelle: MUT ZUM HUT!) Irgendwann hab' ich angefangen Hüte toll zu finden, aber dann musste eben noch einen perfekten für den eigenen Kopf finden. Eigentlich hätte ich gerne eine Hut Sammlung, denn diesen Hut den ihr hier seht, das ist "nur" mein freitags Hut. ♥
|Schuhe: Vans.|Hut: Primark.|Leggings, Shirt und oversized Cardigan: H&M. | ♥ | 
 

Freitag, 20. März 2015

Eh ja hallo, ich so hier so.

1 8  T A G E ...

... ist es nun her, seitdem ich das letzte Mal etwas gebloggt habe und ehrlich, ich bin schockiert von mir selber. Eigentlich hat alles ganz gut geklappt, aber dann kam so ein..wie nennen wir es am besten /: Durchhänger! Ich hänge seitdem ich wieder von Gran Canaria zu Hause bin völlig durch, schrecklich. Wie ein 9o Jahre alte Matratze, genau so! Irgendwann vor etwas längerer Zeit, habe ich schon einmal so einen Blog-Post verfasst und auch über das selbe Thema. Ich scheine von Zeit zu Zeit Phasen zu haben (paperlapap, ich scheine nicht, ich habe definitiv)  und dann habe ich weder Bock zu bloggen noch zu leben. Also ehrlich, dann vegetiere ich so vor mich hin und mache das ein oder andere was ich gerade so muss. Mehr aber auch nicht. Ich versuche schon mit aller Kraft gegen diese ekelhaften Phasen anzukämpfen, aber nicht immer bin ich der Sieger.
Vielleicht muss man (oder ich ) mir einfach mal wieder in den Hintern treten, damit ich in die Gänge komme haha.
Tritt Nummer 1 wäre das hier, ab Morgen bin ich wieder voll da.♥

Montag, 2. März 2015

You can't know how much I miss your laugh.


Mein kleines Herz brennt, zerfällt zu Staub. Meine Augen sind nur noch leere Höhlen und grau unterlaufen. Ich starre seit Tagen auf unsere Bilder, denke an unsere Geschichten und höre deine Stimme. Manchmal macht mein Leben ohne dich nicht mal mehr einen Sinn. An manch' einem Tag ohne dich kann man es nicht mal Leben nennen was ich da habe, mache oder so. Es fühlt sich an als hättest du all die Farben aus meinem Leben genommen, um deins bunt anzumalen. Jeder Tag wird immer grauer, beinahe schwarz. Was ist Sonnenschein, was ist ein blauer Himmel - und was bin ich? Aber viel wichtiger, was bist du. Wo ist das geblieben, was wir waren. Ich vermisse jeden Zentimeter an dir, von dir und von uns. Es sind manchmal Schmerzen, wie wenn ich mich verbannt hätte an zu heißem Wasser. Ich hab' dir mein Herz in buntes Papier mit Blümchen eingepackt . . . und du hast es mitgenommen auf deine Reise.
Aber all das ist okay, denn i c h  l i e b e  d i c h .

Dienstag, 24. Februar 2015

Magic.


"Zuhause ist es doch am Schönsten"- äh, naja eher nicht so. Hier ist es furchtbar kalt. Oh Gott. Auf Gran Canaria war es wunderschön warm und die Sonne hat geschienen. Und am schönsten war einfach der strahlen blaue Himmel. Ganz anders als das triste Grau von Deutschland.
Nun, ich bin wieder in Good old Germany und werde (sobald und so schnell es geht natürlich:D) anfangen, von Gran Canaria zu berichten - freut euch ihr süßen. Es sind wunderschöne Bilder, die zum Träumen anregen.♥ Achja, eines muss ich euch vorab schon erzählen:
Am tiefsten hat mich getroffen, als ich dachte "Hachja daheim fahr ich erst mal mit Freunden an einen See!!" hahah gut das Winter ist hier und ich vom schein der Sonne so geblendet war. Ich dachte einfach es ist komplett Sommer, total vergessen das es nur hier und nicht zu Hause warm ist. 
Sommer verzaubert mich immer SO sehr, ehrlich. Im Winter komm ich irgendwie nich klar - null.

Sonntag, 22. Februar 2015

[Sc]oute Dich!♥

http://dpsg-salach.de/

Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig.

Happy Birthday, Mister Baden Powell.

Heute hat jemand ganz besonderes Geburtstag. Vielen von euch wird der Name nichts, aber auch rein gar nichts sagen, doch jedem der Pfadfinder ist schon und auch jeder Pfadfinder sollte wissen, was heute für ein Tag ist. T H I N K I N G D A Y. Robert Stephenson Smyth Baden-Powell wurde am 22.Februar geboren und ist der Gründer der Pfadfinderbewegung. Natürlich ist er schon lange verstorben, aber ohne ihn gäbe es uns nicht. Heute feiern wir (oder freuen uns halt einfach), das es jemand so großartiges gegeben hat.

Ich weiß nicht ob es jedem so geht oder eben nur mir, aber ich habe hier meine besten Freunde gefunden. mein Herz schlägt für sie und mein stamm ist meine Zweite Familie. Mein Glück das zu besitzen und die ganzen Abenteuer mit ihnen schon erlebt zu haben, das kann ich kaum fassen und will nichts davon missen. Ich weiß echt nicht, wie ich das in Worte fassen kann, die ihr da draußen verstehen könnt. Es ist so, man ist nie alleine. Niemals. Es gibt immer jemand der da ist, der dir zuhören kann und der dir seine Hand reicht. Ich war noch niemals traurig und wurde im Stich gelassen. Unser Stamm hält zusammen wie eine Familie, aber auch wenn wir mit anderen Stämmen sind/waren - keiner ist allein. Wir sind alle eins.
Während ich diese Zeilen hier tippe, weiß ich bei jedem Satz mehr wie kostbar es doch ist, so etwas zu besitzen. Mein Leben wäre so verdammt anders wenn ich kein Pfadfinder wäre. Ich hab' immer Menschen, die da sind und immer sagt dir jemand wie gern er dich hat. Das will ich niemals missen.
Für euch schlägt mein Herz. D P S G - S A L A C H ♥

Mittwoch, 11. Februar 2015

Wovon sollen wir träumen, so wie wir sind.


Alles was wir wollten, das zählt nicht mehr. Es ist wichtig was wir taten und genau das steht am Ende da. Nirgends will einer wissen, ja aber das wollten wir noch... , das hätten wir schon noch... hätte hätte Fahrradkette. So ist das nämlich. Was wir sagen, das wir es tun wollen - das haben wir im Kopf, doch was wir getan haben, erlebt haben - das haben wir für immer in unseren Herzen, denn das sind Erinnerungen die uns gehören. Nichts und Niemand kann uns das jemals nehmen. ♥ Vielleicht bin ich (wie man wahrscheinlich aus einem kompletten Blog herauslesen kann) einfach ein Freiheits-Mensch. Wenn ich das Gefühl habe, keine Freiheit zu haben dann rebellier ich vollkommen. Dann hol ich sie mir, koste es was es wolle. Ich will später mal alt sein und mit meinen Freundin (die ommis mit Stöcken) drüber lachen was wir früher gemacht haben. Ich will das Gefühl haben genug erlebt und getan zu haben.
Warum es heute sowas wieder gibt? Ich habe die letzten Wochen an meiner Projektarbeit für die Schule geschrieben, die heute abzugeben war. Weiß auch nicht, alle anderen haben davon erzählt sie machen nichts anderes, kein Wochenende und keine Zeit. . . Ich so, ähhhh also ich hab Zeit, ein Wochenende und Spaß -  allerdings hatte ich so die eine oder andere Schlaflose Nacht in der ich getippt habe wie eine Verrückte. Aber ich muss ehrlich sein, dann isset halt so. Bevor ich mein Leben für kurze Zeit beende, schreibe ich lieber nachts. Mit viel Kaffee, viel Techno und ab und zu e.in kleines Fünkchen Motivation gings schon Und ich muss sagen, in diesen Nächten wurde mir mal wieder klar, das ich nur so leben kann wie ichs tue - alles andere wäre ich nicht, das wäre jemand anders.

Montag, 2. Februar 2015

Mondayyyyyy.

Ich will immer woanders hin - egal wo ich bin.

Der Duft von heißem Wind, von Salz, von Meer, von all den schönen Dingen... den bekomme ich nicht mehr aus der Nase. Es kribbelt in meinen Fingerspitzen, die ganze Zeit und manchmal bin ich nahe des Wahnsinns wenn ich zu lange irgendwo bin. In meiner Nase kitzelt der Wind, der irgendwo auf der Welt weht und in meinen Ohren rauscht das Meer, das an schönen Orten dieser Welt verweilt.

Das Gefühl grundsätzlich etwas zu vermissen, ich weiß wie das ist - und es ist furchtbar. Fernweh. Unglaubliches Fernweh hab' ich so gut wie immer und jeden Tag. Zumindest wenn ich zu Hause bin. Ich halte es kaum aus und von Zeit zu Zeit fühle ich mich wie ein Hamster: Eingesperrt in einem Käfig. So frei wie ein Vogel wäre ich gern, unabhängig, immer auf Reisen, immer dort wo ich hin will - einfach frei.  Ich liebe schöne Orte dieser Welt und noch mehr sie zu besuchen. Jeder hat irgendein Ziel, ich nicht. . . meine Reise ist das Ziel. Es ist einfach dieses Gefühl das man hat, kurz bevor es los geht, kurz bevor man ins Auto steigt oder ins Flugzeug. Aber eigentlich fängt das schon viel früher an, in dem Augenblick in dem man bucht oder die Reise plant. Jedes mal klopft mein Herz bis zum Hals und mein ganzer Körper kribbelt und in meinen Gedanken, da heb' ich schon ab zu unbekannten Orten! Manchmal denke ich, ich bin die einzige die so denkt und fühle mich dann bekloppt. Ob ich wohl ein Vogel hätte werden sollen statt ein Mensch? Man weis es nicht (haha). Ich will immer woanders hin und denke schon über das nächste Mal nach, während ich in der Sonne sitze. Wenn ich so am Strand bin, dann kann ich hunderte von Texten über diesen Ort schreiben und doch sind sie nie genug um die Schönheit und vor allem das Gefühl in meinem Herzen zu beschreiben, denn so viele Worte besitze ich nicht. Und leider kann man Gefühle nicht einfach auf ein Papier legen - wobei das wohl auch nicht genug wäre. Oft denke ich, das wir alle das Gefühl von völligem Glück nicht kennen, aber jedes Mal am Meer, da weiß ich was Glück ist. ♥