Dienstag, 17. Mai 2016

green love.♥

#leckerschmeckersuperduperyummy
Hier wird's mal wieder super lecker, an so einem Dienstag. Dienstag ist diese Woche irgendwie der Montag und deswegen auch ziemlich beschissen und deswegen überlebt man solche Tage nur mit was? Jap richtig - mit richtig viel Essen. Und ich dachte mir da so, dass ich einfach mal mein zweites Frühstück zu Papier bringe (hahah "Papier") und mit der Menschheit teile.
 

Das brauchste:

> 1 Apfel
< 1'ne Birne
> 1'ne Banane
< 'ne Hand voll frischer Blattspinat
> 200-300ml grüner Tee (wer keinen grünen Tee mag, macht nüscht, dann nimmste Wasser!)
 

Und so geht's:

Als erstes muss natürlich alles gewaschen werden. Die Birne und den Apfel könnte man natürlich auch schälen. aber ich finds lecker mit Schale! Wer also keine Schale mag, einfach schälen statt waschen. Die Spinat-Blätter hab' ich einfach in eine Schale mit Wasser gelegt, geht besser wie im Waschbecken. Ganz klar muss man auch die Banane schälen :D Bevor man mit schneiden beginnt, sollte man den Tee noch machen, weeeeil dieser abkühlen muss (sonst hat man einen warmen Smoothie:D).
 
 
 
1. Zuerst muss man alles klein schneiden. Ich hab' mit dem Apfel angefangen und dann den Spinat oben drauf. Aber wie man sehen kann, ist das Gefäß relativ klein und es hat natürlich nicht alles auf einmal hinein gepasst. Ich musste also auf zweimal pürieren.
 
2. Zu der ersten Ladung hab' ich die Hälfte des Tees dazu gegeben.  
 
3. Dann ging der Pürier-Spaß erstmal richtig los. Das Ganze einfach so lange pürieren bis es danach aussieht, als wäre alles zerkleinert.
 
4. Anschließend die Birne und die Banane klein schneiden und zu dem bereits püriertem dazu geben. Nicht vergessen: die zweite Hälfte des Tees muss auch mit rein. (wurde bei mir beinahe knapp, weil der Becher so klein ist haha). Das Ganze dann nochmals durch pürieren und dann einfach in Gläser oder eine Karaffe oder irgendwas, was euch zuspricht, umfüllen....
 

und 3..2..1.. G E N I E ß E N ♥




Samstag, 14. Mai 2016

RAINY.

Man munkelt ja, dass das Wetter auch im Mai noch macht was es will. Die letzten Tage war es wieder total merkwürdig. Verregnet, grau, kalt und irgendwie auch nicht kalt. Am schlimmsten ist an dieser Art von Wetter eigentlich nur die Frage nach der Klamotte. Weil was zieht man bitte an, wenn es kalt ist aber irgendwie doch warm, wenn es nass ist aber irgendwie doch nicht oder wenn die Sonne scheint oder eben doch nicht so wirklich. Da ist man doch völlig verwirrt. Und möglicherweise am Ende mit seiner Kreativität. (ich würde eher sagen meine Kreativität macht Pause haha)
 
Ganz ehrlich, ich glaube an solchen Tagen klappt nur eins: Z W I EB E L -  L O O K. Dann muss man eben ein Outfit konstruieren, das sich abschälen lässt wie eine Zwiebel, dabei aber auch noch spitze aussieht. Ich für meinen Teil kann dazu nur sagen > es klingt einfacher als es ist! Aber vielleicht geht es mir nur so, weil eben alle meinen Jacken/Cardigans so riesengroß sind und unter einem Mantel rausgucken und das ganze dann wirklich gut kombiniert sein muss. Naja, also hab ich mich an diese Aufgabe wagen müssen (hahah), weil mir bei dem Wetter ja nix anderes übrig blieb - ich musste ja nach draußen.
 

So sieht das ganze also aus, wenn die Zwiebel geschält ist. Mein Cardigan und mein Schal sind aus dem gleichen Material und sehen fast identisch aus. Das war Absicht :D so sieht es nämlich aus wie eins wenn ich es trage und bei Regen meine Kapuze aufsetzen muss. Wie wenn ich mir den Schal als Kopftuch aufgebunden hätte - gefällt mir übertrieben♥  Spitze klasse einwandfrei. Und ganz klar mitgedacht: Lack Boots von Dr.Martens! Wenns nun schüttet wie aus Eimern- gar kein Thema - die Füße sind gesichert. (Ich will die in weiß!:D nur so als Info am Rande)
Zwiebel hier - Zwiebel da - Zwiebel überall.
So siehts nämlich aus! Ich könnte mich schälen bis zum Top, falls es mir noch zu warm sein sollte.
Übrigens habe ich mich unsterblich verliebt (mal wieder..♥). Dieses Mal habe ich mich in eine Hosenart verliebt oder einen Hosenschnitt, what ever. Ich trage beinahe nur noch Highwaist Jeans. Ich weiß nicht wieso und wie das passiert ist - aber es ist um mich geschehen. Egal welche Farbe, its Love. Diese hier ist von H&M. Und das Schöne an ihr finde ich die blaue Mellierung des Stoffes. Und irgendwie das sie zu meiner Haarfarbe gut passt! Weil in einer grauen Welt, da muss man verdammt nochmals selbst bunt sein.
Was ich auch schon ziemlich, ziiiiiemlich lange besitze ist diese Ärmellose Lederweste. Allerdings hab' ich die bestimmt erst zwei/ dreimal getragen und jedes Mal war ich so unzufrieden mit meinem Outfit. Weils sie irgendwie nie so wirklich gepasst hat, aber ich hab' nie den Fehler an der Kombination gefunden. Das hier ist wirklich die erste Zusammenstellung mit der weste, die mir wirklich gefällt (falls jemand Vorschläge für weitere Kombinationen hat - her damit.)

Mein Schal ist von Primark und so verdammt flauschig! (It's so fluffy - I'm gonna die.)
Der spitze klasse Mantel war ein spontan, oh wow da ist Sale Kauf bei New Yorker und gehört zu meinen Liebsten Stücken im Schrank.
Liebstes Teil dieses Outfits ist und bleibt die blau-mellierte Highwaist Jeans von H&M!♥
Was die Schuhe angeht, welche ein Jammer, es sind nicht meine sondern die von Jamie :D♥
Zu meiner Haarfarbe wollte ich schon ewig was schreiben aber irgendwie hat dat noch nüsch geklappt nä. Sollte ich mal demnächst machen :D aber es ist eh bald wieder Farbtopf Zeit und vielleicht auch Zeit für Neues und Veränderung!

Mittwoch, 30. März 2016

DREAMS ARE REALITY.

Heute bin ich so begeistert - ok nein quatsch, schon voll lange aber ich musste die Begeisterung erst einmal für mich behalten, einfach weil ich so geflasht war davon - aber vielleicht versteht der ein andere meine Ansicht . Hier und jetzt, meine Süßen, präsentiere ich euch ein Beispiel für das, was auch ein Kleiner, Einzelner kann. Und wie schön sowas dann sein kann, weil er's eigentlich für sich selbst getan hat und daraus seinen eigenen Traum verwirklicht, entwickelt hat. Völlige Euphorie hier! Gesehen bzw. von ihm gehört hab' ich glaub in irgendwelchen Nachrichten oder sowas ähnliches. Das war einer dieser Augenblicke, in denen dann keiner mehr etwas sprechen durfte und ich völlig gebannt vor der Flimmerkiste gesessen hab. Kein Mucks gabs mehr zu hören von mir. . keinen.  
Raus nun mit der Sprache: von MO'S BOWS spreche ich hier die ganze Zeit. Jetzt fragt sich natürlich jeder, um was geht's denn bitteschön??
 
Hier links im Bild zu sehen Mo von MO'S BOWS. Er stellt seine eigenen "Bow Ties" her - das sind schlicht und ergreifend Fliegen. Außergewöhnliche, bunte und vor allem sehr schöne. Auf seiner Website (klick auf's Bild♥) schreibt er, das er ein Accessoire zum gut aussehen und sich gut fühlen, passen zu seinem Style gesucht hat und eben keines fand. So hat er angefangen seine eigenen Fliegen zu nähen und erhielt die Unterstützung seiner Oma. Die erste Fliege hat er also im Juni 2011 mit 9 Jahren genäht. Für sich selbst. Alles dazu nötige hat er von seiner Oma gelernt.
Angefangen hat das alles auf dem Küchentisch der Oma, damit er sich gut aussehend fühlend konnte und das passende Accessoire für seinen ganz eigenen Style haben konnte. Heute gibt es seine Bow Ties in den verschiedensten Herrenausstattern zu kaufen und werden auch auf seiner Website verkauft. Er ist mit seinen gerade einmal 14 Jahren der Inhaber seines eigenen Vertriebs und angesagt dazu. Eine bewundernswerte Einstellung zum Leben hat er noch dazu: Er lebt danach, das man alles sein kann was man will - egal wie alt man ist.
Ich bin ziemlich begeistert von Mo und auch von seiner ganzen Geschichte. Okay, am meisten aber davon das er einfach selbst fliegen nähen kann, das ist so cool!
 
 
 
Hinreißend oder nicht? Ganz ehrlich, ich brauch eine Fliege. Ich will auch gut aussehen und mich gut fühlen. :D Also mich hat der kleine Herr ziemlich überzeugt, denn ich bin begeistert - nicht nur von den Fliegen und dem ganzen Jungen, sondern auch davon das er Großteils des Gewinns fürs College spart UND er eine eigene Mode-Linie haben will bis er zwanzig ist. Da hat er seine Ziele und macht immer weiter. Großartig. Mehr solche Menschen braucht unsere Gesellschaft, wirklich.♥

Donnerstag, 24. März 2016

B A S I C

Diese Tage, an denen man nicht mal aufstehen will oder sich schön anziehen will. Kennt ihr, nä? Das Problem an der ganzen Sache ist aber, das man ja nicht einfach wie ein Assi zur Arbeit gehen kann und daheim bleiben ist vielleicht einmal im halben Jahr ne Option. Also wird so ein Tag so ein richtiger Basic-Day mit langweiligen Klamotten, die einfarbig sind. Oder so meliertes Zeugs wie dieser Cardigan. Es gibt aber auch so Tage da muss es Basic sein. Manchmal - Selten, aber manchmal. Bunt, verrück, wild und wunderbar ist besser. . immer.
 


 
An solchen tagen, die vermeintlich schwarz wirken und leer gibt es nur eines was uns bleibt: Lachen und Kopf hoch. Es gibt nicht viele Dinge, die uns gehören ohne das andere sie kopieren können oder sich uns vielleicht sogar nehmen, aber unser Lachen ist etwas das UNS gehört und wir uns von n i e m a n d nehmen lassen sollten. Ich weiß das ist schwer und sehr leicht gesagt, aber Kinder Kopf hoch -Lachen. Immer. Jeden Tag und über alles. Das macht das ganze Leben leichter und es macht es schöner. Was wir auch niemals vergessen dürfen: manchmal retten wir anderen den Tag damit, das wir sie anstecken mit unserem Lachen. Also viel  Lachen Kinder.♥
|Schuhe: DocMartens| Cardigan: Primark| Hose: H&M| Pulli: |♥|

 Ich bin übrigens, wer hätte das gedacht oder gesehen auf den Bildern, mal wieder erkältet. Hoffentlich werde ich das schnell los, jetzt wo der Frühling sich blicken lässt und die Sonne ständig scheint.

Donnerstag, 17. März 2016

Ach ein Hut? Das ist supergut.

 


Wer kennt meine dummen Hut-Sprüche mittlerweile nicht? Hundert mal erwähne ich jeden Freitag aufs Neues, das Huttag ist oder ein Hut gut ist. Weil ihr wisst ja nä: EIN HUT IST GUT! Definitiv. Ich bin mir nicht sicher ob ihrs wusstet, es gibt einen Neuen. . . Ja ne, den Alten hab ich natürlich nicht abserviert, aber jetzt hab ich die Wahl. Yuppie.♥ Ich mein, was gibt es denn bitte schöneres als einen Hut? - Zwei! hahah. Herrliche Geschichte. Tatsächlich unterscheiden sich die beiden Hüte etwas in der Form. Mein erster Hut (auch hier zu finden) ist etwas kleiner als der Neue erinnert mich etwas an eine Melone. Man munkelt er sei vielleicht eine? Jedoch weiß man dies nicht. Naja, er war ein ziemlich spontaner Kauf (ich glaube, ich wollte eigentlich Unterwäsche oder so?:O) und Liebe auf den ersten Blick - ganz klar. Zu Anfang hatte ich schon kurz das Gefühl das er etwas groß sein könnte, weil im Vergleich zum anderen ist er schon bedeutend größer. Aber allen Bedenken zum Trotz hab ich ihn mir gegönnt und siehe da: #fraumitneuemhutauchsupergut
 
 
ÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜbrigens :D ich hab mich (mal wieder,wer hätte das auch kommen sehen) verliebt. In Schuhe. Wow, wir sind ein wunderbares Paar und ich denke wir trennen uns niemals. Ich wollte schon vor einer gefühlten Ewigkeit Asics kaufen, habs aber irgendwie nie geschafft weil es jedes mal doch Nikes wurden. Witziger Weiße hab ich nun nicht mal das Modell gekauft das ich wollte, sondern ein anderes. Die bezaubernden Schuhe an meinen Füßen sind Gel Saga und ich hatte mir fest vorgenommen Gel Lyte zu kaufen. Naja, so ist das mit der Liebe. Man kann sie einfach nicht beeinflussen. Was ich zu meiner neuen Errungenschaft sagen kann? Sie sind so unglaublich bequem und das Design ist so schön. Normalerweise steh ich nicht so auf girly Farben und rosa oder so (eher blau, ihr wisst) aber die haben es mir wirklich angetan.♥
|Hut: H&M| Blazer: Primark| Schuhe: Asics| Hose: Omas Kleiderschrank|♥|
 
Ich fühl mich übrigens klein und kompakt wie ein Gartenzwerg hahaha. Nur so nebenbei am Rande gä. Viel gibbet hier nisch mehr zu sagen zu meinem Outfit. Ich hab mal wieder im Schrank meiner Oma gestöbert und bin auf diese Hose gestoßen, die sie nicht mehr trägt. Und siehe da, neue Hose - Neues Glück. Ich hab dann einfach den Rest um den Hut und die Hose drum herum gebastelt. Spitze, Klasse einwandfrei - sitzt passt!


 

Montag, 14. März 2016

ä h w h a t ?

H E L L O  M O N D A Y  !  ♥


#mondaymood -  was bedeutet das denn eigentlich so genau? Ich nehme jetzt mal an, für die meisten heißt das: schlechte Laune, Trübsal blasen, Müdigkeit, und und und! Aber wieso? (Ja wir analysieren jetzt das Problem und beheben den gefundenen Fehler!:D) Ich glaub ich muss in dieser Sache das Warum gar nicht so lange suchen, weil ich an manchen Montagen auch tieftraurig bin. Der Montag ist einfach der erste Tag nach dem Wochenende, nach zwei Tagen nichts tun, feiern, chillen und einfach die Seele baumeln lassen. Und der Montag zerstört und trennt diese schöne Verbindung/ Beziehung zum Wochenende jedes Mal aufs Neue. . . Kann er nicht verstehen das jeder Freitag, Samstag, Sonntag lieber als Montag hat????
 
Mein Persönliches #mondaymood sieht aber etwas anders aus (weil ich anders bin, kapiiiiiiiert?????) und zwar folgendermaßen: Ich bin erstmal so übertrieben glücklich drüber, das ich arbeiten muss und nicht die Fratzen in der Schule sehen muss, dann macht es mich gleichzeitig froh das ich ewig Zeit hab noch Musik zu hören bevor die kleine Quälgeister auftauchen und als letztes (was jetzt aber irgendwie so bisschen spirituell klingt - ist es aber nisch nä) denk ich, das jede Woche auf ´s Neue gut oder schlecht werden kann und man nach jeder schlechten Woche auch eine gute anfangen kann, indem man am Montag schon glücklich ist, das die Woche neu beginnt!
Der ein oder andere mag vermutlich glauben ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank, das ich den Montag ganz ok finde oder gar gerne mag. Aber das Schlimmste was für mich #mondaymood bedeutet ist, das ich saumäßig müde bin. 

Samstag, 5. März 2016

Howard is this you?


 
Man munkelt, das ist schon eine Weile her. . . aber vielleicht ist das okay. Manche Dinge brauchen länger bis sie ihren Weg von der Kamera über den PC ab auf den Blog finden. Hauptsache dieser Weg ist endlich bewältigt haha. Diese Bilder sind entstanden als es endlich geschneit hat. Zum ersten Mal. Und so viel. Man kann sich nicht vorstellen wie glücklich ich über das wunderschöne Weiß war. Und irgendwie hat der Schnee ein unbeschriebenes Papier dargestellt und ich die bunte Farbe die drauf gekleckst wurde. :>  Bei zweitem betrachten meines Outfits musste ich ziemlich schmunzeln haha weil ich so wie Howard aus The big bang einen Rollkragen Pullover unter meinem Hemd trage. Das war dann schon ein Grund zum Lachen :D aber mir gefällt das Ganze dennoch sehr gut ♥ Ich denke, ich muss nicht erwähnen das ich Hemden liebe? Das müsste ich bestimmt schon zick mal gesagt haben. Vielleicht sollte ich mal einen Post nur über all meine (KARRIERTEN!!) Hemden machen! Das wäre dann ein ziemlich ausführlicher und langer Post haha .
 
|Hemd: NewYorker| Hose: Pull&Bear| Rollkragen Pulli: H&M| Schuhe: DocMartens| Rucksack: Primark|♥|

Ich bin, muss ich ehrlich zugeben, mittlerweile fast komplett auf Rucksack umgestiegen. Natürlich besitze ich einige Handtaschen (gelogen, es sind maximal 2) und auch meine Jute-Beutel habe ich noch aber ich benutze fast nichts davon mehr. Nur noch Rucksack haha. Es ist einfach bequemer und sieht einfach chillig aus finde ich :O Kann nur jedem sagen: Tragt Rucksack - Bester Move!